DIE MAMBO-MFA

Die Mambo-MFA unterstützt beim Projekt Mambo aus der Praxis heraus


Die Mambo-MFA ist eine MFA aus der jeweiligen Arztpraxis. Im Rahmen des innovativen Projektes bekommt sie bildhaft eine „Mambobrille“ und hat somit einen besonders geschärften Blick auf die Mambo-Patienten. Sie überprüft gezielt welche Patienten von dem Versorgungsprogramm profitieren können und unterstützt bei den Teilnahmeformalien. Zudem führt sie in Abstimmung mit dem Arzt und bei Bedarf des Patienten unterschiedliche Kurzinterventionen in der Praxis durch. Diese tragen dazu bei, die Lebensqualität der Patienten sicher zu stellen oder ggfs. zu verbessern. Bei entsprechendem Versorg-ungsbedarf kann sie den Patienten an die MoniKa weiterleiten.

Die Mambo-MFA wird durch das Regionale Gesundheitsnetz Leverkusen entsprechend der Projektanforderungen fortgebildet. In regelmäßigen Workshops erfolgt ein strukturierter und zielgerichteter Austausch. Best Practice Modelle der Praxen, eine hohe Patientenorientierung als auch erweiterte medizinische Fachkenntnisse stehen dabei im Fokus und werden kontinuierlich weiterentwickelt.